Werde Birthlover

Die Ausbildung

Das tiefe Verständnis, dass jeder Mensch anders und besonders ist, bildet unsere Arbeitsgrundlage. Besonders für die Abläufe rund um die Geburt ist es ein großes Geschenk, die einzelnen Menschen betrachten und folglich bestmöglich individuell auf die Geburt vorbereiten können. Hierfür haben wir ein umfangreiches Angebot entwickelt, das werdende Eltern von Anfang an begleitet. Vor, während und nach der Geburt legt unsere Birthlover Familie den Finger auf den Puls für Frauengesundheit, achtsame Geburtsbegleitung und Teamwork.

Der nächste Ausbildungsbeginn ist am 28.März 2025!

Das ausführliche Ausbildungsprogramm findest Du hier:

Unsere Ausbildung setzt sich zusammen aus der Grundausbildung in 8 Modulen. Anschließend kannst Du Dich spezialisieren auf die folgenden 3 Berufe:

  • birthlover Yogalehrer:in 300+ für Prä- und Postnatal Kurse
  • birthlover Geburtsbegleiter:in vor, während und nach der Geburt
  • Faszien & Beckenboden-Praktiker:in
  • Kosten Grundausbildung: 3200 € oder 145 € in 20 Monatsraten
  • Anmeldegebühr: 300 € mit Vertragsabschluss (sichert Dir den Platz und wird nicht rückerstattet bei Stornierung)
  • Ausbildung in 8 Modulen an Wochenenden
  • Nächster Ausbildungsbeginn: 28.03.2025
  • Termine: Freitag 17-20 Uhr, Samstag 10-13 Uhr & 15-18 Uhr, Sonntag 10-14 Uhr
  • Ort: Praxis Das Becken, Herrnhuter Weg 9, 12043 Berlin

Du interessierst Dich für die birthlover Ausbildung?

Vereinbare einen persönlichen Termin zum Kennenlernen über: ausbildung@birthlover.com oder komm mit zu unserem Herbst Retreat. Hier können wir und entspannt kennenlernen.

Infos zur birthlover Ausbildung

F83A8CDC-BD77-4B2E-BFBE-7EC81F84FD4C

Was beinhaltet diese Ausbildung?

In 8 Modulen an Wochenenden und zahlreichen Übungen und Aufgaben zwischen den Modulen alle Grundlagen für einen der schönsten Berufe der Welt erhalten: Die Begleitung ins Leben.

Jedes Wochenende enthält einen speziellen Schwerpunkt, der Dich auf Deinem eigenen Prozess als Birthlover:in begleiten soll: Im Moment DASEIN, Sicherheit gewinnen durch Fachwissen, Leichtigkeit und Flexibilität durch Werkzeuge aus dem Yoga & der Achtsamkeitspraxis. Nach jedem Modul wirst Du Fragen beantworten, damit Du Dein Zertifikat erhältst.

In der Grundausbildung absolvierst Du alle 8 Module. 
Es ist möglich, einzelne birthlover Module außerhalb der Ausbildung als Fortbildung zu besuchen.

Frauen gebären - mit wem?

»Stellen Sie sich ein voll besetztes Wartezimmer beim Arzt vor. Die Tür geht auf, der Doktor tritt heraus und verteilt Aspirin an ALLE, ohne die besonderen Probleme der Einzelnen zu berücksichtigen« (Gary Kraftsow)

Yogalehrende, die sich dem Konzept des Viniyoga verpflichtet fühlen, integrieren das tiefe Verständnis, dass jeder Mensch anders und besonders ist, in ihre Arbeit. Deshalb werden alle Yogaübungen an den Menschen angepasst und nicht jeder erhält die gleichen Übungen. Das ist der Sinn von Viniyoga.

Es ist die Bezeichnung für eine differenzierte Umgehens- und Herangehensweise mit dem großen Schatz des Yoga. Besonders für die Abläufe während der Geburt ist es ein großes Geschenk, den einzelnen Menschen betrachten und folglich bestmöglich individuell auf die Geburt vorzubereiten können.

13280a5d-3bff-4713-9262-7e5225a2fd7e

Lernen ist Herausfinden, was Du bereits weißt.
Handeln ist zeigen, dass Du es weißt.

Ein Selbststudium zwischen den Modulen in theoretischer, wie auch praktischer Weise wird Teil deiner Ausbildung sein. Es geht uns hierbei nicht um Wissensabfrage, sondern um einen tiefen Prozess der Selbstfürsorge. Nur wer sich selbst gut nähren und versorgen kann, kann dies auf längere Sicht auch für andere tun. Das Selbststudium dient also dem Prozess hin zu einem Lebenskonzept der Fülle und Freude für jede einzelne TeilnehmerIn.

Wir verstehen uns als Team von Lehrenden, die nie aufhören neugierig zu sein.

Wir glauben, dass Lehrinhalte aus dem Yoga, Geburtsvorbereitung und Geburtsbegleitung, sowie Achtsamkeit diskutierbar sein sollen. Die Inhalte werden von uns nach bestem Wissen und dem neuesten Stand vermittelt. Wir sind offen für Veränderungen, Verbesserungen und prozessorientierte Arbeit an uns selbst und auch den Inhalten der Lehre. Daher freuen wir uns besonders auf den Austausch mit unseren TeilnehmerInnen, die ihrerseits Kompetenzen und Persönlichkeit mitbringen.

Lehren ist andere wissen lassen, dass sie es genauso gut wissen, wie Du selbst. Wir alle sind Lernende, Handelnde, Lehrer.

In Bearbeitung… 

 

 

Das sagen unsere birthlover

„Ich möchte frei und beweglich sein, bedingungslos begleiten und ohne Absicht mit dir sein. Ich möchte meine Herkunft schätzen, ohne in Vergangenem Wurzeln zu schlagen, ich möchte mich auf die Zukunft freuen, ohne sie herbeizusehnen. Ich möchte Ich sein und wissen wer das ist - zuhören ohne Antworten zu kennen. Ich möchte gehalten sein in Liebe und auch dich so lieben – Als Einheit, Geteilt, Zusammen.“
"Ich richte mich auf, nehme ein paar tiefe Atemzüge, wenn die Zeit es erlaubt mache ich jetzt am liebsten die kleine Übungsreihe, die Patricia uns angeleitet hat in Modul 3, du hast sie damals „Morgenpraxis“ genannt. Ich habe sie mir damals notiert und mittlerweile habe ich sie auswendig in mir. Der tiefe Atem und die Besinnung auf mein Selbst bringen mich wieder ans Licht und lassen mich wieder das Schöne und Wichtige erkennen, geben mir wieder Zufriedenheit."
"Ich bin den Weg in die Ausbildung aus reiner Neugier gestartet und habe gleichzeitig so ein kleines Glöckchen in meinem Inneren läuten gehört. Ich habe schon lange vorher Yoga praktiziert und hatte mich schon länger mit dem Gedanken herumgetragen, eine Ausbildung als Yogalehrerin zu machen. Gleichzeitig fehlte mir dabei noch der Sinn oder eine Verbindung zu anderen Themen. Mir war schon häufiger auf verschiedenen Ebenen das Bild gekommen, gerne mit Frauen arbeiten zu wollen und dann kam die Ausbildung mir wie ein Geschenk. In einem Kreis von solch wunderbaren Frauen zu lernen und von euch inspirierenden Lehrinnen zu lernen, ist für mich bis heute ein sehr großes Geschenk.”
"Durch den Yoga bin ich über die Zeit der Ausbildung ein achtsamerer, aufrechter, ruhiger und selbstfürsorglicher Mensch geworden. Ich habe viel mehr verinnerlicht für mich zu sorgen, kenne meinen Körper besser und seine Sprache. Ich folge viel seltener dem Drama, den mein Geist produziert. Ich nehme mich selbst wichtiger und zeitgleich weniger wichtig. Direkte Auswirkungen sind auf körperlicher Ebene beispielsweise, dass ich keine Migräne mehr habe und meine zweite Schwangerschaft fast ganz ohne Schmerzen im Rücken erleben konnte. Ich mache das Leiden anderer weniger zu meinem Leid, kann aber mit ihnen fühlen."
"Im Zeitmagazin gab es lange die Interview-Reihe „das war meine Rettung“ und würde man mich gerade dazu interviewen würde ich sagen, dass die birthlover-Ausbildung, die mir den Weg zur Achtsamkeit gezeigt hat, in den letzten beiden Jahren definitiv meine Rettung war. Vor der Ausbildung hatte ich mich schon viel mit Körper- und Atemarbeit beschäftigt, aber „mind-blowing“ war für mich wirklich der geistige Aspekt der Achtsamkeit und wie Körper, Atem und Geist miteinander verwoben sind. Durch die Auseinandersetzung mit meinem Atem, meinem Körper und meinem Geist, habe ich in den letzten beiden Jahren eine große Sensibilisierung für mich als Person bekommen u. a. dafür, was ich brauche und was meine persönlichen Werte und Grenzen sind.“
"Aus Modul 1 ist mir besonders die Aufregung, das erste Mal auf die Gruppe zu treffen noch sehr stark in Erinnerung. Für mich war die Stimmung in der Gruppe, und ist es auch nach 2 Jahren noch, ein wesentlicher Faktor dafür wie tief ich in die Inhalte dieser Ausbildung einsteigen und mich selbst öffnen konnte. Der Zusammenhalt und die Intimität in der Gruppe haben wir den Weg geebnet um mich mit Ihnen als meine ersten „Versuchsobjekte“ auszuprobieren und Inhalte der Ausbildung erstmalig anzuwenden. Der Austausch und die verschiedenen Qualitäten, die jede Einzelne dabei mitgebracht hat, waren und sind dabei sehr bereichernd gewesen und haben auch immer wieder Anstöße zu Neuem gegeben.“
"Auch hat sich mir mit der Zeit immer mehr hervorgetan, wie verwoben die unterschiedlichen Inhalte der Ausbildung miteinander sind- quasi auch wie ein Garten mit vielen Eingängen und Pfaden. Es ist so eine Bereicherung zu erkennen, dass ich die Umsetzung und Anwendung der Ausbildungsinhalte als eben diesen Garten verstehen kann und meine Zukunft mit dieser Arbeit nicht planbar sein muss, sondern dass ich auch hier im „nicht-wollen“ und „einfach sein“ meine passenden Eingänge finde werde. Ich bleibe neugierig und freue mich auf meine weitere Reise als birthloverin und alle Impulse, die mir auf diesem Abenteuer den Weg weisen werden."
"Ich fand es selbst erschreckend wie schwer mir am Anfang die Meditation gefallen ist und wie nachhaltig sie mich geprägt hat. Sie hat mir aufgezeigt, wie wenig ich oft von mir selbst halte und wie gut es dagegen tut, mich in meiner Vielfalt zu bemerken und liebevoll zu begleiten. Ebenso sprechen wir die unterschiedlichen Persönlichkeitsanteile in uns selbst an und würdigen alle Facetten unseres Seins… die Fleißige, die Liebhaberin, die Mutter, die Rebellin und viele mehr."